Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten

Wasserburg Liepen
Die Wasserburg Liepen liegt im gleichnamigen Ort Liepen, einem Ortsteil der Gemeinde Gielow. Sie ist eingebettet in die atemberaubende Landschaft zwischen Mecklenburger Schweiz und der Seenplatte, östlich des Malchiner Sees und nördlich der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern.

Im Jahre 1337 wurde die Adelsfamilie Hahn, deren Stammsitz Basedow sich ein wenig weiter westlich befand, mit Burganlage und Gut Liepen belehnt. Die Wasserburg wurde vermutlich zu dieser Zeit als Herrschaftssitz und Wehranlage errichtet. Dazu wurde ein sichelförmiges Soll durch einen breiten Graben im Osten ergänzt, wodurch eine geschlossene Insellage entstand. Im Norden und Westen soll die Insel von einer Mauer geschützt gewesen sein. Überliefert sind mindestens ein Treppenturm an der Ostseite, was auf eine Mehrgeschossigkeit der Burg hinweist, sowie ein Torhaus südlich der Insel und eine Brücke aus dem Jahr 1425, die von Süden zentral auf das Gebäude zu lief. Vermutlich waren die übrigen Seiten der Insel mit Palisaden geschützt und außerhalb der Insel darüber hinaus durch dichtes, geknicktes Dornengestrüpp.

Nach Ende des Dreißigjährigen Krieges verlor die Burg ihre Bedeutung als Wehranlage und verfiel. Liepen hatte nur noch wenige Einwohner.

Im Jahre 1700 wurde ein barockes Herrenhaus auf den erhalten gebliebenen Kellergewölben gebaut. Es ist ein massiv wirkender Bau mit fast quadratischem Grundriss, der wohl ursprünglich fachsichtig gewesen ist.

Bis zur Enteignung im Jahr 1945 blieb es im Besitz der Familie Hahn und wurde danach als Wohnhaus genutzt. Von 1996 bis 1998 wurde die Anlage wegen seiner herausragenden Bedeutung als Baudenkmal unserer Region umfassend saniert. Das heutige Erscheinungsbild der Wasserburg entspricht vermutlich dem von 1700.

2015 hat die Familie Hahn die Wasserburg von der Gemeinde Gielow erworben und dort die "Hahnsche Gutsmanufaktur" eingerichtet. Auch die fünfköpfige Familie Hahn lebt privat dort. Im Hofladen kann man den Bitterlikör "Alte Pomeranze" verkosten und erwerben. Auf der Wasserburg sollen zukünftig wieder mehr kulturelle Veranstaltungen stattfinden. und die Räumlichkeiten können für Feierlichkeiten gemietet werden. Park und Spielplatz sind öffentlich zugänglich und laden zu Spaziergängen und zum Verweilen ein. Zu besonderen Anlässen werden Führungen angeboten. Liepen besitzt außerdem einen wunderschönen Badesee, ist direkt am Wald gelegen und umgeben von vielen, interessanten Ausflugszielen. Die Wasserburg-Liepen ist ein besonders beliebtes Ausflugsziel in der Mecklenburgischen-Schweiz.
  Kontakt

Wasserburg Liepen
Hahnsche Gutsmanufaktur
Liepen 32
17139 Gielow

039957 298860
039957 298861

www.alte-pomeranze.de
 
  Gielower Kirche

Die Gielower Kirche hat ihren Ursprung im 14. Jahrhundert. Im 15./16. Jahrhundert wurde der Kirchturm errichtet. Beim Umbau in den Jahren 1897/98 wurden das Kirchengebäude kreuzförmig nach Osten erweitert, die Fenster sowie das Westportal erneuert und der Innenraum mit einer gotischen Holzausstattung versehen. Zur Innenausstattung gehört eine mit Reliefköpfen und Blattdekor verzierte Granittaufe aus dem 13. Jahrhundert.
     
  Gielower Mühle
Die Gielower Mühle geht auf die Zeit der Besiedlung Gielows zurück und wurde 1872 nach dem Brand der alten Mühle als viergeschossiger Bau neu errichtet. Hier wurde traditionell Mehl und Tierfutter gemahlen. Nach 1991 wurde die Anlage zur Energiegewinnung umgebaut.